Tag für Tag n Text.
  Startseite
  Über...
  Archiv
 
  ° Musik
  ° Bücher
  ° Lyrik
 
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Anne
   Benno/Freiburg/Berlin
   Ciné asten
   halbkind
   Hank
   Löwen Zahn
   unentwegt
   
   Essen
   !!! !!!
   Kulturmagazin
   Jetzt
   Lieblingsband
   20.00h
   Denkarium
   Taizé
   Dykes World

http://myblog.de/dunkel-bunt

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Otra vez

nach langer Zeit mal wieder ein Eintrag. Computermäßig werde ich wirklich vom Pech verfolgt. Mein alter ist ja kaputt, ein neuer ist zwar bestellt, aber das Geld ist bei der Überweisung verloren gegangen (Sunny, Du kennst das ja. Danke übrigens für Deine sms! Ich habe mich sehr darüber gefreut!), und es gibt jetzt einen Nachforschungsantrag, der neue wird aber erst nach Ende meiner Diplomabgabefrist eintreffen.
Der Ersatzrechner, an dem ich inzwischen arbeite färbt bei Word bei jeder EIngabe alle Zeilen schwarz, wohl um sie als Änderung zu markieren, ich habe schon alles mögliche versucht, aber ich konnte es nicht ändern. Also arbeite ich in Wordpad und mit Copy und Paste und mit Blind schreiben und später öffnen und lesen und eben handschriftlich. Gestern habe ich mich schweren Herzens entschlossen, zu verlängern, auch wenn das bedeutet, daß sich diese harte Zeit noch verlängern wird, und morgen werde ich das meinem Prof unterbreiten, aber so schaffe ich es definitiv nicht bis nächsten Mittwoch.

Im August bin ich dann in Südamerika und im September werde ich die Arbeit hoffentlich zu Ende schreiben. Im Moment bin ich auch ziemlich k.o. und die Luft ist aus mir raus. Diese ganzen Rückschläge haben mich schon ganz schön zerknüllert.

Außerdem liefen in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf Deutschlandfunk die Aussagen der Auschwitzprozesse einfach so, am Stück, Aussage für Aussage von überlebenden Häftlingen ohne Kommentar. Die Stimmen das erzählen zu hören ging mir näher als beispielsweise in Yad wa Shem grobkörnige Bilder zu sehen, denen das Alter immer schon mit aufgdruckt ist. Fotos beindrucken mich irgendwie nicht mehr so stark. Aber Stimmen, die ins Ohr kommen wie beim Telefonieren erinnern daran, wie real das ist. War. Und auch ist.
KZ-Überlebende sind, nachdem sie von den Engländern nach dem Krieg nicht nach Palästina hineingelassen wurden und nachts heimlich mit kleinen Boten von den Geisterschiffen die damals im Mittelmeer rumtrudelten und nirgendwo anlegen durften in den Dünen an Land gegangen und haben sich im Hinterland versteckt. Einige traumatisiserte Horden oder wie man sie bezeichnen will haben ganze palästinensische Dörfer in Brand gesteckt und die Bevölkerung brutal ermordet, und diese Vertreibung ist bis heute ein Thema und Trauma in der palästinensischen Bevölkerung, für das sie eine Entschuldigung haben wollen, die wiederum ... aber der ganze Konflikt ist ein Hin und Wiederum.

Im Moment sieht es aber eher nach einem klaren Krieg aus. In einer Nacht hab ich geträumt, in Jerusalem zu sein, während die Raketen fallen. An die Angst kann ich mich noch gut erinnern. Wenn man drin ist, kommt einem gar nicht der Gedanke, wie anders es sein könnte. Also anders schon, aber WIE anders - also Frieden - das ist da so weit weg.

Ansonsten: Meine Arbeit gliedert sich gerad von alleine um und ich weiß nicht wie ich da hinterherkomme. In meine geplante Gleiderung passt sie nicht. Ich habe so viel zu schreiben und tue das auch, aber wie da eine Systematik entstehen soll, ist mir schleierhaft. Leider! Das macht es ziemlich zum Pulverfaß. Wäre es ein Roman, könnte ich frühlich weitermäandern und alles da bringen, wo es hin paßt, ohne daß es geordnet ist - alles hat ja seinen Platz in der Argumentation, nur was schreibe ich da für Überschriften und 1.5.3 - Punkte rein?
Überhaupt bin ich sehr ... müde. Ich denke immer noch viel über das Thema Schwachsein nach. Und suche ein Zimmer und stelle mich vor und telefoniere ... und trage Hut zur Zeit. Das steht mir gut - auch wenn der Stock fehlt.
18.7.06 17:33
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung